karmayoga

Karmayoga ist der „alltagstauchlichste“ Yogaweg. Er benötigt keine besondere Kleidung, kein bestimmtes Ambiente, keine Yogamatte. Er ist der Yoga der bewussten, hingebungsvollen Handlung.

Jede Handlung kann zu einer Übung im Karmayoga gemacht werden. Wichtig ist, dass das Ergebnis der Handlung für ein höheres Ziel freigegeben wird. Daher kann Karmayoga auch Yoga des Dienens genannt werden.

Die Herausforderung ist, nicht den eigenen Nutzten in seinen Handlungen zu suchen, sondern die Handlung in den Dienst Anderer oder eines großen Ganzen zu stellen. Das schwierige sind die subtilen Bereiche des Egos – wo suche ich Anerkennung, wo möchte ich Dank für meine Handlungen… Diese Identifikationen und Anhaftungen können mit Hilfe eines kraftvollen Geistes, eines offenen Herzens – mit Humor und Geduld losgelassen werden.

Es entwickelt sich eine Atmosphäre der Leichtigkeit, des Vertrauens und der Hilfsbereitschaft. Veränderungen werden möglich, Notwendiges wird erledigt, Entwicklung findet statt.